Auf einen wiederum erfolgreichen Musiball und ein ausverkauftes Jahreskonzert mit hervorragender Resonanz blickte die Musikkapelle Reit im Winkl insbesondere bei ihrer Jahreshauptversammlung im Probenraum zurück. Schöne Erinnerungen hatte man auch an die Auftritte der Jugendmusik, das Mitwirken am Oktoberfestumzug oder an die Cäcilienmesse.

Vorstand Alois Hipper zeigte sich sehr stolz über die Bedeutung der Musikkapelle im Ort und brachte dies auch mit dem Prädikat „Aushängeschild“ zum Ausdruck. Das vergangene Vereinsjahr sei auch geprägt gewesen durch die langwierige Umbauphase des Probenraums mit Neugestaltung und Erweiterung der Räumlichkeiten, erwähnte Hipper. Er bedankte sich bei den freiwilligen Helfern für ihr großes Engagement sowie bei der Gemeinde Reit im Winkl für die finanzielle Unterstützung.

Ein bestimmendes Thema in der Versammlung war auch die Gewinnung und Integrierung von neuen Musikanten. Als konkrete Maßnahme dachte Dirigent Sebastian Krause dabei eine Bläserklasse für Erwachsene an, um neben der Jugendmusik weitere Mitglieder für die Musikkapelle zu gewinnen. Er bedankte sich bei Anna Speicher für Ihren großen Einsatz als seine neue Stellvertreterin.

Statistiker Florian Rieder berichtete von 56 Einsätzen im Musikjahr 2019, wobei Josef Obinger mit 52 Einsätzen der fleißigste Musikant war. In Anerkennung an diese Leistung überreichten ihm Vorstand Alois Hipper und sein Stellvertreter Andreas Durchner ein kleines Geschenk.

Dritter Bürgermeister Max Weiss bedankte sich im Namen der Gemeinde Reit im Winkl bei der Musikkapelle für ihren großen Einsatz, gratulierte zum neuen Probenraum und ging in seiner Ansprache auch auf die Themen Nachwuchsarbeit und die große Bedeutung der Durchführung von Veranstaltungen für das Dorfleben ein.

Dass es auch im Jahr 2020 für die Musikkapelle wieder viel zu tun gibt, ging aus der Terminvorschau hervor. Eine rege Diskussion zu verschiedensten Themen rundete die Jahreshauptversammlung ab.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.